Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kabinengeflüster - Fussballforum für Amateurfussball. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 18. August 2012, 19:47

Was haltet ihr von einer Kreisliga D im Kreis Düren?

Hi,

ich habe mir mal Gedanken darüber gemacht wie es im Kreis Düren in den Kreisligen aussehen könnte wenn die Kreisliga D eingeführt würde. Natürlich habe ich mir dann auch Gedanken über die Vorteile einer KL-D gemacht. Für mich persönlich überwiegen die Vorteile mit einer KL-D gegenüber dem bestehenden System. Doch mal langsam - ich erkläre erst nochmal wie es im Moment im Kreis Düren ist.

So schaut es aus:

Insgesamt spielen in der Kreisliga des Kreises Düren 143 Mannschaften.
Diese sind aufgeteilt in die Kreisligen A - C.
Jede Kreisliga-Staffel besteht i.d.R. aus 16 Mannschaften.
In KL-A spielen 11% (16 Mannschaften) aller Mannschaften.
In KL-B spielen 34% (48 Mannschaften) aller Mannschaften.
In KL-C spielen 55% (79 Mannschaften) aller Mannschaften.
Jede Saison gibt es in den Kreisligen insgesamt ca. 19 Auf- und Absteiger.
Die Hinrunde beginnt ca. Mitte August und endet ca. Mitte Dezember bei 15 Hinrundenspieltagen.
Die Rückrunde beginnt ca. Mitte Februar und endet ca. Mitte Juni bei 15 Rückrundenspielen.


... nun habe ich mir überlegt wie es mit einer zusätzlichen KL-D aussehen könnte und welche Vorteile es hätte. Zuerst würde ich die Anzahl in den einzelnen Staffeln von 16 Mannschaften auf 14 Mannschaften kürzen bzw. in der KL-D als Puffer auch 15 Mannschaften einsetzen da dort des öfteren auch Mannschaften wieder wegfallen während einer Spielsaison. Eine KL-A wird beibehalten und anstatt 3 x KL-B aufzustellen würde ich nur noch 2 x KL-B aufstellen. Aus den bisherigen 5 x KL- C würde ich nur noch 3 x KL-C bauen und aus den nun gewonnenen freien Mannschaften noch 4 x KL-D hinzunehmen. Das sähe dann so aus:


Insgesamt spielen in der Kreisliga des Kreises Düren nach wie vor 143 Mannschaften.
Diese sind nun aufgeteilt in die Kreisligen A - D.
Jede Kreisliga-Staffel besteht i.d.R. aus nur noch 14 Mannschaften.
In KL-A spielen ca. 10% (14 Mannschaften) aller Mannschaften.
In KL-B spielen ca. 20% (28 Mannschaften) aller Mannschaften.
In KL-C spielen ca. 30% (42 Mannschaften) aller Mannschaften.
In KL-D spielen ca. 40% (59 Mannschaften) aller Mannschaften.
Jede Saison gibt es nun in den Kreisligen insgesamt ca. 25 Auf- und Absteiger anstatt der ca. 19 bisherigen Auf- und Absteigern.
Die Hinrunde beginnt ca. Mitte August und endet ca. Ende November bei 13 Hinrundenspieltagen.
Die Rückrunde beginnt ca. Anfang März und endet ca. Mitte Juni bei 13 Rückrundenspielen.

Nun zu den Vorteilen die ich mir dabei erhofft habe.

1. Durch die Aufteilung in KL-A bis KL-D sind nun in der KL-A und KL-B weniger Mannschaften (nur noch 30% anstatt 45% aller Mannschaften) vertreten . Aber dafür werden die KL-A und KL-B im direkten Vergleich mit anderen Kreisen spielerisch stärker. Es soll schon "Ehrfurcht" beim Gegner zu sehen sein wenn z.B. ein B-Ligist aus dem Kreis Heinsberg gegen einen B-Ligisten aus unserem Kreis Düren antritt. Das kann nur gut für unseren Kreisliga-Ruf sein.

2. Insgesamt gibt es nun ca. 25 Auf- und Absteiger in den vier Kreisligen anstatt der 19 bisherigen Auf- und Absteigern. Das soll das ganze Kreisligen-System interessanter machen und mehr Auf- und Abbewegungen in die einzelnen Kreisligen bringen und somit auch mehr Spannung.

3. Das reduzieren der Mannschaften von 16 auf 14 Mannschaften innerhalb einer Staffel soll dazu beitragen durch weniger Spieltage bereits einen halben Monat früher in die Winterpause gehen zu können (Ende November statt Mitte Dezember) und im Frühjahr einen halben Monat später wieder beginnen zu können (Anfang März statt Mitte Februar). Das schont die Sportplätze, gibt zusätzlichen Raum für Sportwochen, Turniere, Pokalvorbereitungen oder Spielverlegungen bzw. Saisonvorbereitungen oder besondere Vereinsfeierlichkeiten. Wer das Geld hat kann ja nun auch eine Woche Trainingslager einschieben vor dem Saisonbeginn. :D

4. Ein weiterer großer Vorteil von 14er Staffelungen ergibt sich in der Planung einer neuen Saison. Während bei 16er bis 18er Staffelungen jedes Jahr die Sommerferien beachtet werden müssen und so die Rückrunde stets daran angepasst werden muß, entfällt dieser Verwaltungsaufwand bei 14er Staffelungen. Grundsätzlich fällt die Sommerpause (3 Monate) von Mitte Juni bis Mitte September (heisseste Zeit im Jahr) und überspringt so den kompletten Bereich in den die Sommerferien stets fallen. Ebenso wird immer dir kälteste Jahreszeit (3 Monate) von Mitte Dezember bis Mitte März übersprungen. Die Hinrunde bei einer 14er Staffelung dauert ebenfalls 3 Monate als als auch die Rückrunde mit 3 Monaten fest geplant werden. Für die Hinrunde gelten dabei durchschnittliche Temperaturen von 6°C bis 16°C und für die Rückrunde durchschnittliche Temperaturen von 4°C bis 11°C.

Bedeutet in der festen Planung dann:

Hinrunde 3 Monate (Mitte März bis Mitte Juni)
Sommerpause 3 Monate (Mitte Juni bis Mitte September)
Rückrunde 3 Monate (Mitte September bis Mitte Dezember)
Winterpause 3 Monate (Mitte Dezember bis Mitte März)

Im Schaubild sähe es so aus (Zum vergrößern draufklicken)


Die 25 Auf- und Absteiger würden sich nun folgendermaßen zusammensetzen:


Nun, was meint ihr zu einem System mit einer weiteren KL-D? Seht ihr da große Nachteile?
Go Alemannia... go go go :D

Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von »Wanderer« (19. August 2012, 10:52)


2

Samstag, 18. August 2012, 20:10

Ich fände es super!!! :thumbsup:
"Die fußballerische Intelligenz ist die Grundlage, um einen sportartspezifischen Intellekt aufzubauen."
Peter Neururer

3

Montag, 20. August 2012, 08:26

Ich bin immer wieder überrascht, wie intensiv du dir Gedanken machst. Dafür Danke!

Als ich die Überschrift gelesen habe dachte ich, dass das totaler Quatsch ist. Allerdings ist deine Argumentation stichhaltig und nachvollziehbar.

Mir fällt zum jetzigen Zeitpunkt auch nur 1 großer Nachteil ein. Die Fahrstrecken in der neuen KL B wären teilweise echt heftig. Gerade wenn man am Rand des Kreises wohnt. Ich erinnere mich da mit Grauen an KL A Zeiten, wo wir donnerstags um 19 Uhr in Welldorf-Güsten spielen mußten. Das war schon sehr grenzwertig und für eine KL B echt zu viel.

Trotzdem finde ich deinen Gedanken durchaus interessant. :thumbsup:

4

Montag, 20. August 2012, 10:44

Mir fällt zum jetzigen Zeitpunkt auch nur 1 großer Nachteil ein. Die Fahrstrecken in der neuen KL B wären teilweise echt heftig. Gerade wenn man am Rand des Kreises wohnt.


Das ist tatsächlich ein Nachteil. Wenn überhaupt könnte die geografische Unterteilung des Kreises Düren nur in B-Liga Nord und B-Liga Süd vorgenommen werden. Eine Unterteilung in z.B. B-Liga West oder B-Liga Ost wäre beim geografischen Aufbau des Kreises Düren natürlich Quatsch. Aber selbst bei einer Unterteilung in Nord und Süd wären da immer noch 2 Problemfälle (Gemeinde Langerwehe und Merzenich). Langerwehe liegt links von Düren und Merzenich liegt rechts von Düren. Egal welche der beiden Gemeinden mit in Nord fallen würde, die hätten immer das Nachsehen.



Optimal wäre wenn die B-Liga Nord aus Aldenhoven, Linnich, Titz, Jülich, Inden und Niederzier aufgebaut werden könnte und die B-Liga Süd aus Langerwehe, Düren, Merzenich, Nörvenich, Vettweiß, Kreuzau, Hürtgenwald, Nideggen und Heimbach sich zusammen setzen würden.

Allerdings wäre die B-Liga Süd dann größer als die B-Liga Nord.
Go Alemannia... go go go :D

5

Montag, 20. August 2012, 11:17

Eine Liga mit nur 14 Mannschaften und 3 Monaten Sommerpause???? - Sorry, aber die Jugendzeit haben wir doch hinter uns gelassen! Es ziehen ja auch immer (gerade in den unteren Ligen) immer mal Mannschaften zurück! Also alles unter 16 Mannschaften finde ich nicht gut!

Du kannst den Fußballkreis Düren auch nicht mit dem Aachener (die führen gerade die D-Liga ein!) vergleichen. Dort werden pro Saison viel mehr Mannschaften gemeldet als bei uns. Da war die Einführung (vielleicht!?!?!?) sogar notwendig. Trotzdem sind die Vereine dort alles andere als begeistert....

Bei uns halte ich das für zu übertrieben. Es läuft doch alles mit einer A-, drei B- und fünf C-Ligen. Muss man den wirklich ein gut funktionierendes System ändern?

Trotzdem finde ich Deinen Gedankengang bemerkenswert ... es wird Zeit, dass die Saison endlich losgeht und der Ball wieder rollt. War ein Thema fürs Sommerloch. :rolleyes:

6

Montag, 20. August 2012, 12:42

Ich bin da mehr oder weniger unentschlossen.
mir gefällt es in der stärksten Kreisklasse c zu Spielen.

ob da jetzt eine d ein Unterschied macht sehe ich nicht. ich finde ebenfalls das ligistische nicht ausgereift, da dann die eine b Gruppe (nichts für ungut) extrem stärker und einer schwacher wird.
Sie damals Regionalliga nord und Süd ! Es stiegen die schwächeren Südlichen vereine auf und die Qualität im norden war einfach wesentlich stärker.
14 Mannschaften? Absolut dagegen.
Es ziehen leider in der Regel 1-2 Mannschaften aus. wenn dann nur noch 12 Mannschaften da waren, hätte man 4 Monate frei zwischen November und März - April.
Ich rege mich So schon auf wenn spiele ausfallen. ich finde es sollte sogar fruher angefangen werden als die Jahre zuvor Mitte März.
Das Wetter lässt es mittlerweile auf jeden Fall zu. es ist ja nicht schlimm optional die Saison dann bis Juni zu Spielen!
Ich glaub jeder von uns will einfach So oft wie geht Fussball Spielen.
Fazit. gegen einen zusammenlegung ... es sei den, das zukommen von Mannschaft nimmt extrem zu und nicht ab.

7

Montag, 20. August 2012, 12:49

Eine Liga mit nur 14 Mannschaften und 3 Monaten Sommerpause???? - Sorry, aber die Jugendzeit haben wir doch hinter uns gelassen! Es ziehen ja auch immer (gerade in den unteren Ligen) immer mal Mannschaften zurück! Also alles unter 16 Mannschaften finde ich nicht gut!

Du kannst den Fußballkreis Düren auch nicht mit dem Aachener (die führen gerade die D-Liga ein!) vergleichen. Dort werden pro Saison viel mehr Mannschaften gemeldet als bei uns. Da war die Einführung (vielleicht!?!?!?) sogar notwendig. Trotzdem sind die Vereine dort alles andere als begeistert....

Bei uns halte ich das für zu übertrieben. Es läuft doch alles mit einer A-, drei B- und fünf C-Ligen. Muss man den wirklich ein gut funktionierendes System ändern?

Trotzdem finde ich Deinen Gedankengang bemerkenswert ... es wird Zeit, dass die Saison endlich losgeht und der Ball wieder rollt. War ein Thema fürs Sommerloch. :rolleyes:


In der untersten Klasse macht es oft keinen Unterschied ob nun 14, 16 oder 18 Mannschaften in der Staffel sind. Das Problem in der untersten Liga ist meist die Leute für ein Spiel zusammen zu bekommen. So waren es bei der Alemannia aus Bourheim in der letzten Saison (C-Liga) gleich 5 oder 6 Partien in denen der Gegner nicht antreten konnte. Jedoch nur eine Mannschaft die zurückgezogen hatte (SW Düren III). In der untersten Klasse die Anzahl der Staffelmannschaften als Maßstab zu setzen glaube ich bringt nicht viel. Da fallen einfach zu viele Spiele aus anderen Gründen aus. Ob da nun eine 14er, 16er oder 18er Staffel gebildet wird ist am Ende eigentlich egal. Hab ich 14er Staffeln und dafür mehr Staffeln teilen sich die Spielausfälle auf mehr Staffeln auf. Hab ich eine 18er Staffelung mit wenigen Staffeln fallen halt viele Ausfälle in eine Staffel. Die Anzahl der wirklichen Spiele wird da nicht großartig schwanken.

In der KL-A oder KL-B hingegen finden die angesetzten Spiele i.d.R. statt. Da ist es selten das eine Mannschaft mal keine Leute zusammen bekommt und passen muß. Da wären es definitiv wirklich 2 Spiele weniger wenn anstatt einer 16er Staffel nun eine 14er Staffel eingeführt würde. Dafür aber würden 2 Wochen frei werden in denen dann Stadt- oder Gemeindepokale ausgespielt werden könnten. Da gibt es genug Möglichkeiten die zwei wegrationalisierten Spiele anderweitig zu ersetzen (wenn man möchte).

3 Monate Sommerpause liest sich auf den ersten Blick viel, aber in der Realität sind es nur 2 spielfrei Wochen mehr als es bisher halt auch schon immer waren. Zudem fällt der jährliche Kreispokal (wenn man teilnimmt) immer schon vor Saisonstart an und überbrückt damit auch diese 2 Wochen.

Ob die Vereine im Kreis Aachen zufrieden sein werden mit einer KL-D bleibt abzuwarten. Aachen hat ca. 200 Mannschaften die unter einen Hut müssen und da geht es wohl eh nicht ohne KL-D. Anderenfalls spielt der Kreis Bonn schon seit Jahren mit einer Kl-D und hat fast genauso viele Mannschaften wie der Kreis Düren.

edit
Zudem finde ich die Idee einfach geil am Ende der Saison mit den Letzten und Vorletzten jeder Staffel aus der KL-D den Kreislaternen-Cup auszuspielen. Also im Grunde sowas wie einen Wanderpokal des Kreises für den schlechtesten Verein. Früher war an Zügen der letzte Wagon auch immer mit einer roten Laterne gekennzeichnet. :D

Dazu nimmt man einfach einen ollen Fußballplatz, setzt hömmelebömmele Bierbuden auf, nen Grill und lädt sich die Letzten der Letzten ein (meist eh Mannschaften die aus Spaß an der Freud nur spielen) und spielt den Laternen-Cup aus. Könnte mir gut vostellen dafür den Bourheimer Sportplatz zur Verfügung zu stellen und über die Alemannia auch das Turnier organisieren zu lassen. :1.:
Go Alemannia... go go go :D

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wanderer« (20. August 2012, 13:22)


8

Montag, 20. August 2012, 15:41

also in unserer klasse c3 fallen sehr sehr wenig spiele aus.

9

Montag, 20. August 2012, 16:10

Bourheim war vergangene Saison sicher ein "besondere" Situation, ich sehe aber auch das Problem der geringeren Mannschaften als in den bestehenden Kld Kreisen

börni

Mannschaftskapitän

Beiträge: 717

Wohnort: Düren

Beruf: Vielbeschäftigter Pensionär

  • Nachricht senden

10

Montag, 20. August 2012, 18:21

Wanderer,eine Frage:Hast Du dich schon einmal um einen Posten im Kreisfußballverband beworben?Oder bist Du etwa schon darin?Diese Gedanken können eigentlich nur von einem Funktionär stammen.Aber so hat jeder sein Hobby.
Ball flach halten und hoch gewinnen :thumbup: Wer Rechtschreibfehler sucht und findet, darf sie behalten.Korrekturen derselbigen ist untersagt. :thumbsup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Michel (21.08.2012)

11

Montag, 20. August 2012, 19:50

Bourheim war vergangene Saison sicher ein "besondere" Situation, ich sehe aber auch das Problem der geringeren Mannschaften als in den bestehenden Kld Kreisen


Eine 16er Staffelung wäre auch kein Problem. Dann könnte halt anstatt mit 4x KL-D auch mit 3x KL-D das Ganze aufgebaut werden.



@börni
So was wie den Laternen-Cup würde ich tatsächlich schon gerne in der Kreisliga etablieren wollen. :thumbup:
Go Alemannia... go go go :D

12

Dienstag, 21. August 2012, 06:45

ich finde vorschläge sind ja immer willkommen.
die frage ist ja nur, ob diese vorschläge umsetzbar sind und sinn machen.
das bleibt abzuwarten.

13

Dienstag, 21. August 2012, 08:56

Finde die Einteilung mit 16 Mannschaften und 3x Kreisliga D-Gruppen sehr gut. Dieser übermäßige Pulk an Kreisliga C-Vereinen war eh immer total unübersichtlich. So ließe sich die individuelle Leistungsstärke der Kreisliga C-Vereine durch die Einführung einer weiteren Klasse (Kreisliga D) besser definieren.

Dass viele User hier dagegen sind, kann ich nachvollziehen. Dem Ein oder Anderen droht ja mit dieser mögl. Einführung das Abrutschen in eine noch tiefere Klasse..^^

14

Dienstag, 21. August 2012, 09:12

Dass viele User hier dagegen sind, kann ich nachvollziehen. Dem Ein oder Anderen droht ja mit dieser mögl. Einführung das Abrutschen in eine noch tiefere Klasse..^^


Das geschieht im Moment im Kreis Aachen bei der Einführung der KL-D. Alleine Eschweiler mit seinen ganzen Stadtbezirken hat anzahlmäßig schon fast eine Liga für sich mit all deren Vereine. Da gönnt keiner dem anderen etwas. Proteste nutzt denen aber allen nichts - alle vier bisherigen B-Ligen müssen in die Qualifikation und es kommen nur die ersten acht später in die beiden neuen B-Ligen. Aber die Eschweiler B-Ligisten (und das sind wirklich sehr viele Vereine) gehen auf die Barrikaden was das Zeug hält. :D

Das aber eine Aufteilung aller KL-C Staffeln im Kreis Düren in KL-C und KL-D notwendig ist sieht man am besten am folgenden Sachverhalt. Ich liste mal alle Vereine auf die gleichzeitig mit ihrer I + II in der KL-C spielen. Und das sind nicht wenige. Aber ich glaube das da jeder sehen kann wie verzerrt die Spielstärke in der bestehenden KL-C ist.

Schmidt III Schmidt II
Nideggen II Nideggen I
Golzheim II Golzheim I
GFC Düren 99 IV GFC Düren 99 III
Schophoven II Schophoven I
Jüngersdorf II Jüngersdorf I
Jackerath II Jackerath I
Titz II Titz I
Niederzier I Niederzier II

Und viele dieser aufgelisteten Verneine haben nur 2 Mannschaften und spielen dennoch in ein und der gleichen Liga. Da kann sich wohl jeder selbst denken dass da etwas falsch läuft. Mit einer weiteren KL-D sähe da bereits einiges wieder anders aus und würde die Spielstärke auch besser der vereinsinternen Mannschaften wiederspiegeln. In der letzten Saison war das Paradebeispiel die Vettweisser, die mit ihrer I + II in der KL-C spielten. Die I spielte jedoch um Klassen besser obwohl beide in der KL-C waren. Die I stieg auf und die II würde heute KL-D spielen müssen. Das gleiche Phänomen wird wohl diese Saison in Jüngersdorf sich wiederholen.

Oder mal anders ausagedrückt. Hätte letzte Saison ein C-Ligist gesagt: "Wir spielen gegen Vettweiss im Turnier. Die sind auch nur KL-C!" wäre das Ergebnis fast vorhersehbar gewesen. Wären sie auf die I getroffen hätte es sehr gut eine 0:4 Klatsche geben können. Gegen die II hätte es aber auch gut ein 4:0 werden können. Die I hatte letzte Saison in der KL-C ein Torverhältnis von 139:14, die II hingegen in der KL-C ein Torverhältnis von 31:110. Da lagen innerhalb der KL-C Welten an Unterschied in der Spielstärke.
Go Alemannia... go go go :D

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Wanderer« (23. August 2012, 12:44)


15

Dienstag, 21. August 2012, 09:52

Ich finde die Idee gut. So ist die Leistungsdichte in der B-Liga höher. Auch C-Liga wird dadurch interessanter. Man sollte zumindest mal darüber nachdenken.

16

Dienstag, 21. August 2012, 10:56

Ich finde die Idee gut. So ist die Leistungsdichte in der B-Liga höher. Auch C-Liga wird dadurch interessanter. Man sollte zumindest mal darüber nachdenken.


Ja, so langsam gefällt es mir auch immer besser. Mittlerweile bin ich auch von den 14er Staffelungen weg. Ich sehe ein das 16er Staffeln besser sind. Vor allem aus dem Grund, das der Kreis sich bei drei Kreisligen C und drei Kreisligen D so toll in Kreis Nord, Kreis Mitte und Kreis Süd aufteilen läßt. :D

Go Alemannia... go go go :D

17

Dienstag, 21. August 2012, 11:12

Ich würde aber dann die Aufstiegsregelung nochmal überdenken. 3 Mannschaften aus jeder B-Staffel können absteigen, so können auch 2 C-Ligisten je Staffel aufsteigen. Von C- in in D-Liga dann jeweils 2 nach oben wie nach unten.

So ist der Abstiegskampf interessanter und auch die Tabellenzweiten sind dabei!

18

Dienstag, 21. August 2012, 11:17

Vorschlag mit allen Details etc. und Grafiken aufs Papier und Antrag an den Fussballkreis Dueren machen!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Der Tank (21.08.2012), AnKi1979 (22.08.2012), Michel (23.08.2012)

19

Dienstag, 21. August 2012, 12:01

Jawohl! Dann sollte das aber auch ein Großteil aller Vereine unterstützen.

@Wanderer wie sieht es aus? Hast du Interesse dein Brainstorming auf Papier zu bringen??

20

Dienstag, 21. August 2012, 12:17

Jawohl! Dann sollte das aber auch ein Großteil aller Vereine unterstützen.


Das ist der Punkt. Ich denke da wäre es besser so eine tief ins Kreissystem greifende Änderung als offiziellen Vorschlag des Kabinengeflüster.de einzureichen. Das Kabinengeflüster ist nun mal die Anlaufstelle im Kreis Düren wenn es um den Kreisligafußball geht. Hier trifft sich Hinz und Kunz und das ist nun mal aussagekräftiger als ein einfacher Vorschlag einer handvoll 0815er. Evtl. könnte man ein Abstimmung starten in der jeder Kreisverein halt mal seine Stimme abgibt. :kopfball:

Natürlich müßte man dann vorher in einem eigenen Thread alles nochmals etwas "strukturierter" den Leuten darlegen. Beeinflussung ist alles. :D

edit
Außerdem habe ich schon einen Änderungsvorschlag ausgearbeitet und an den FVM gesendet um eine Vereinheitlichung der Kreispokalregeln zu erwirken. Wenn ich jetzt auch noch ein Konzept zur Liga-Umstrukturierung an den FVM Dueren nachlege werde ich wohl bald am nächsten Baum baumeln. Und dabei habe ich noch nicht einmal mein persönliches Ziel, den "Laternen-Cup", erwähnt. :D
Go Alemannia... go go go :D

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Wanderer« (21. August 2012, 12:57)